Intermedialer Workshop in Neubrandenburg

16.07.2014, Mittwoch, 13:00
Soziokulturelles Bildungszentrum Neubrandenburg e.V. Arche N, (Gdzie to jest?)

 

 

Jugendliche, Studenten sowie die im Bereich der Kultur und Kunst tätigen Personen haben am intermedialen Workshop am 16.07.2014 in Soziokulturellem Bildungszentrum Neubrandenburg e.V. Arche N. teilgenommen. 

Die Gruppe der Teilnehmer aus Polen und Deutschland hat die Aufgabe bekommen,  einen Videobeitrag zum Thema „Ich und mein Ort“ zu realisieren. Die Hauptannahme der Workshops ist freie Exploration des Punktes und der Linie – der Urelemente der visuellen Kunst und Übertragung der Erfahrung auf die Filmsprache.

Im ersten Teil des Workshops wurden Videoarbeiten bekannter Künstler präsentiert, in denen Punkt und Linie ein wesentliches Ausdrucksmittel sind. Das Ziel der Werkanalysen war es, zu zeigen, wie man mit formalen Elementarmitteln zu einer intellektuellen Reflexion anregen und Emotionen erwecken kann. In der weiteren Phase hatten die Teilnehmer die Aufgabe, Punkt und Linie in der nahen Umgebung zu definieren, ihre Wesensmerkmale zu bestimmen, nach Spannungen zu suchen und die Situationen nach den angenommenen Szenarien zu kreieren. In dem Teil haben die Teilnehmer mit Kamera gearbeitet.

Das Hauptziel war es, einen Raum für den künstlerischen Dialog zwischen den polnischen und deutschen Teilnehmern am Workshop gemeinsam zu schaffen.

Das Projekt ist auf der Bildungsebene stark ausgebaut worden. Unter anderem hat es den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, ihr praktisches und theoretisches Wissen über neue visuelle Technologien zu erweitern, sowie hat es eine künstlerische Vielfalt der gesamten Videokunst gezeigt. Es hat auch den Anstoß zur künstlerischen Eigenaktivität gegeben sowie zur Teilnahme am kulturellen Leben im Grenzgebiet und zur kreativen Gestaltung des eigenen kulturellen Umfeldes angeregt.

Die Leiter des Workshops in Neubrandenburg waren Toni Schwabe und Gerlinde Brauer-Lübs.